25. April 2023

Starke Gemeinden - vitale Regionen (Westen)

Das WIR entdecken, Mut schöpfen. Impulstag „Regiolokale Kirchenentwicklung“

Die ehrenamtlich und beruflich Mitarbeitenden sind begeistert vom Miteinander in ihrer Region, das von Vertrauen, Wertschätzung und neuer Dynamik geprägt ist. Das hängt mit dem Weg zusammen, den sie in den vergangenen drei Jahren gemeinsam gegangen sind. Die guten Erfahrun-gen dabei verbinden auf einer tieferen Ebene.

„Als wir gestartet sind, wussten wir nur: So wie bisher kann es nicht weitergehen. Durch die regiolokale Kirchenentwicklung haben wir entdeckt, was in den anderen Orten ganz lebendig ist und gut läuft“, so eine Kirchenvorsteherin, „und unsere eigene Gemeinde noch einmal neu sehen gelernt: Unsere Stärken und was andere bei uns attraktiv finden.“ Einer aus der Nachbargemeinde ergänzt: „Das hat uns darin bestärkt, uns zu fokussieren. Wir müssen nicht mehr alles hier vor Ort machen, es überfordert uns auch. Aber was wir gut können, das machen wir gerne und mit ganzem Herzen. Und nicht nur mit den Leuten aus unserem Ort, sondern auch mit den Nachbarorten. Dafür ergänzen sie ja auch uns mit Angeboten, die wir nicht haben. Es ist ein Geben und Nehmen. Wir haben das Wir entdeckt und neuen Mut geschöpft.“ Auf diese Weise haben die einzelnen Kirchengemeinden nicht nur an Ausstrahlung gewonnen, sondern das kirchliche Angebot in der Region ist insgesamt vielfältiger geworden.

Und? Sind Sie dabei?

Regiolokale Kirchenentwicklung (RLKE) ist weniger ein Programm als ein Prozess und Nährboden, auf dem Kreativität und Kooperation, Vertrauen und geistliche Verbundenheit wachsen. Workshoptage in fünf Regionen Deutschlands richten sich an alle, die nach Lösungen für ihre Region suchen und Veränderungsprozesse anstoßen wollen. Impulse im Plenum wechseln sich ab mit interaktiven und beteiligungsorientierten Open-Space-Phasen, die dem Charakter von RLKE entsprechen. Raum für die persönliche Reflexion und erste Umsetzungsideen für den eigenen Kontext beschließen den Tag.

Dienstag, 25. April 2023 in Dortmund

  • Team: Ernst-Eduard Lambeck (IGM Westfalen), Mirjam Steinhard (GB/OE EKIR – angefr.)
  • Tagungshaus: Haus landeskirchlicher Dienste Dortmund, Olpe 35, www.hld-dortmund.de
  • TN-Gebühr: 38 €

Adressatinnen und Adressaten
Alle, die an regionalem Denken und regionaler Entwicklung interessiert sind.

Programm & Zeitstruktur

Ab 10:00 Check-In, Coffee-Bar
10:30-12:15 Willkommen, Session 1: Impulse aufnehmen
12:15-13:00 Mittagspause
13:00-14:30 Session 2: Open-Spaces nach Teilnehmenden-Interessen, Werkstattcharakter
14:30-15:00 Coffee-Break
15:00-16:15 Session 3: Reflexion, nächste Schritte im eigenen Kontext
16:15-16:30 Feedback, Abschluss, Reisesegen

midi_dortmund.pdf pdf, 1.06 MB

Zeit
25. April von 10 – 17 Uhr
Ort
Dortmund