arrow-down-thick arrow-down arrow-right burger close download email external facebook heart instagram long-arrow-right magnifier marker pause pinterest play-arrow plus print resize-horizontal share snapchat thick-minus thick-plus tiktok twitter upload wrench youtube
28. Juni– 2. Februar 2023

bakd Werkstatt­fortbildung „Kirche neu erproben“

Community of Practice – Pioneering

Die Werkstattfortbildung „Kirche neu erproben“ ist ein Fortbildungsformat sowohl für Pionier:innen, die für ihr innovativ-pionierhaftes Tun geschult werden wollen als auch für Verantwortliche, die Aufbruchs- und Innovationsprogramme von Landeskirchen leiten und die, die als Multiplikator:innen eingebunden sind.

Das exemplarische Case Learning dient der Schaffung und Vernetzung landeskirchen-übergreifender und an der Praxis orientierter Lerngruppen, sog. „Communities of Practice“.

Leitziel des Kurses ist es, eine Haltungsänderung auszulösen und auf diese Weise dazu beizutragen, die Apostolizität von Kirche neu zu entdecken und zu leben.

Schwerpunkt hierbei sind vier Formatierungen, die jede einzelne Kurswoche durchziehen und eine sich wechselseitig bestärkende Lernlandschaft kreieren:

  • Kursorisch lernen
  • Exkursiv erkunden
  • Verbindungen feiern
  • Spiritualität leben

Die Community of Practice begleitet und befähigt Menschen, die ehren- und hauptamtlich in Kirche und Diakonie arbeiten an ihren Orten Kirche missional zu leben, sowie innovative Formen in oder neben traditionellen kirchlichen Strukturen und Rahmenbedingungen zu entwickeln und zu fördern.

Bei Exkursionen zu innovativen Praxisbeispielen in Berlin (u.a. Refo-Moabit, startbahn, refugio, Stadtkloster Segen) erfahren Sie, wie kirchlich-diakonische Startups entstehen und wie die Gründerteams vor Ort erkunden, experimentieren und Ideen entwickeln. In der gemeinsamen Rezeption der Good Practice-Beispiele können Sie Impulse für Ihre eigene Praxis und das pionierhafte Tun im eignen Kontext mitnehmen.

Die Community of Practice liefert Einblicke in

  • innovative Formen kirchlichen Lebens (Erprobungsräume, „dritte Orte“ u.a.),
  • Möglichkeiten in und neben den bestehenden kirchlichen Strukturen innovative kirchlich-diakonische Startups auf den Weg zu bringen,
  • missionales Verständnis bedürfnisorientierter Entwicklungsprozesse im Gemeinwesen (Caring-Ansätze u.a.),
  • Tipps und „Stories“ aus Umsetzungsbeispielen und Gespräche mit Gründer:innen.

Querschnittsthemen der Fortbildung sind dabei

  • Mission
  • Leitung/Team/Rolle
  • Ekklesiologie
  • Innovation/Exnovation

Auseinandersetzung mit

  • Methoden des Gründungs-, und Projektmanagements
  • Spirituelle Quellen: Unruhe & Sehnsucht
  • Konzepte und Methoden, wie Cynefin Framework, Golden Circle u.a.
  • Kirchenentwicklerische Deutungshilfen, wie die Fresh X-Journey
  • Team- und Netzwerkaufbau
  • Sozialraumanalyse und Gemeinwesen-Orientierung
  • Schritte zur Umsetzung von Veränderungsvorhaben und zum Umgang mit Widerständen (systemische Einordnung sowie ignatianische Deutungshilfen)
  • Vision Shaping

Termine

  1. Termin: 28. – 30. Juni 2022, 13 – 13 Uhr
  2. Termin: 27. – 29. September 2022, 13 – 13 Uhr
  3. Termin: 31. Januar – 2. Februar 2023, 13 – 13 Uhr

Kosten

1.080 Euro plus Übernachtung/Verpflegung

Leitung

Prof. Dr. Andreas Rauhut, TSB Theologisches Studienzentrum Berlin
Prof. D. min. Sandra Bils, midi

Zeit
28. Juni, 13 Uhr – 2. Februar, 13 Uhr
Ort
Akademie Hotel Berlin