arrow-down-thick arrow-down arrow-right burger close download email external facebook heart instagram long-arrow-right magnifier marker pause pinterest play-arrow plus print resize-horizontal share snapchat thick-minus thick-plus tiktok twitter upload wrench youtube
6. Oktober 2022

Die Vergessenen in der Pandemie: Arme und Obdachlose

Facetten der Einsamkeit. Einblicke – Perspektiven – Lösungsansätze

Einsamkeit ist ein vielgesichtiges Phänomen. Infolge der Pandemie und der gegenwärtigen Krisenzeiten ist Einsamkeit verstärkt in den Fokus gesellschaftspolitischer Diskurse gerückt. Mit der Veranstaltungsreihe „Facetten der Einsamkeit“ wollen wir Perspektiven in den Vordergrund stellen, die einem vielleicht nicht als erstes in den Sinn kommen, wenn man an Einsamkeit denkt. Vor allem geht es um praktische Lösungsansätze, die sich bei den unterschiedlichen Facetten der Einsamkeit bewährt haben.

In den ersten beiden Veranstaltungen stehen im Zentrum: die Vergessenen in der Pandemie, Menschen in Armut und Obdachlosigkeit, und das Leben in der Tristesse, also soziale Räume, die zu einem Einsamkeitsempfinden beitragen.

Neben einem Impuls zu Beginn der Veranstaltung soll dem kollegialen Austausch zu konkreten praktischen Lösungsansätzen und Projekten Raum gegeben werden.

midi_digitale-veranstaltungsreihe_facetten-der-einsamkeit_2022-10.pdf pdf, 176.87 KB

Anmeldung:

mi-di.de/termine

per Mail: info@mi-di.de

Die Veranstaltung findet auf Zoom statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig vorab.

Die Teilnahme ist kostenfrei

Johann Hinrich Claußen, Daniel Hörsch Tobias Kirchhof, Walter Lechner, Joachim Fritz

6. Oktober: Die Vergessenen in der Pandemie: Arme und Obdachlose

Impuls: Wenn Armut und Obdachlosigkeit einsam machen (Ulrich Lilie, Diakonie-Präsident)

Lösungsansätze:

  • Housing First (Dagmar Lutoslawska, Housing-First Berlin)
  • Wohnungslosentagesstätte City-Station Berlin-Charlottenburg (Anna-Sofie Gerth, Berliner Stadtmission)
  • Wenn Schulden einsam machen (Sibylle Schwenk, Schuldnerberatung der Diakonie Schleswig-Holstein)
  • Wenn Obdachlosigkeit einsam macht (Michael Stiefel, Diakonie Deutschland und Thomas Müller-Risse, AG Beteiligung)

Folgeveranstaltung:

20. Oktober: Leben in der Tristesse? Herausforderungen für die Quartiersentwicklung, Stadt- und Dorfplanung

Impuls: Räumliche Faktoren von Einsamkeit (Prof. Dr. Claudia Neu, Göttingen/Kassel

Lösungsansätze:

  • Gelingende Sozialräume: das Soziale-Orte-Konzept (Prof. Dr. Claudia Neu, Göttingen/Kassel)
  • „Einsamkeit in der Sozialen Stadt“ (Timo Heyn, Bundestransferstelle Soziale Stadt)
  • Kirchliche Arbeit in neuen Stadtquartieren, Leipzig (Pfarrer Lüder Laskowski)
  • Beratung von Wohn-, Quartiers- und Stadtentwicklungsprozessen durch die Diakonie (Fr. Mosberger/Fr. Oschgan, Diakonie de La Tour)

Eine digitale Veranstaltungsreihe

**Donnerstag, 6 Oktober 2022

jeweils 16.00 – 17.30h per Zoom

Zeit
6. Oktober von 16 – 17:30 Uhr
Ort