arrow-down arrow-right burger close download external facebook instagram magnifier marker pinterest plus resize-horizontal snapchat tiktok twitter upload youtube
16.–17. November 2020

Das gefühlte Corona

Erfahrungen mit der Pandemie und die Folgen für die kirchliche und diakonische Praxis

Die öffentliche Diskussion über die Corona-Krise dreht sich bisher vor allem um die medizinischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Was hingegen noch vergleichsweise wenig beachtet wird, sind die Auswirkungen der Pandemie auf das Seelenleben und die Gefühlswelt der Menschen.

Deshalb lädt midi Mitarbeitende aus Kirche und Diakonie sowie andere Interessierte zu einer digitalen Tagung ein, um über Erfahrungen aus der Corona-Krise und Folgen für die kirchliche und diakonische Praxis zu diskutieren.

Den Hauptvortrag hält der renommierte Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx, der zuletzt vor allem durch sein Buch „Die Zukunft nach Corona“ bekannt wurde. Auf der Tagung werden zudem die ersten Ergebnisse einer qualitativen Studie über die Auswirkungen der Krise auf die Gefühlslagen und Sinnfragen von Menschen in Deutschland vorgestellt, die midi in Kooperation mit der Diakonie Deutschland, der EKD und dem AGAPLESION Institut für Theologie – Diakonie – Ethik durchführt.

Programm

Hier können Sie den Programmflyer herunterladen.

Teilnahme

  • Die Veranstaltung findet als Videokonferenz statt.
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Nutzen Sie für die Registrierung bitte das untenstehende Anmeldeformular, Sie erhalten anschließend weitere Informationen per E-Mail zugesandt.

Impulsgebende

  • Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx
  • Ulrich Lilie, Präsident der Diakonie Deutschland
  • Bettina König, Diakonin in der Bahnhofsmission am Zoo der Berliner Stadtmission
  • Steve Kennedy Henkel, Bayerischer Pfarrer für Nachwuchsgewinnung und engagiert für Digitale Kirche
  • Dr. Sandra Bils, Kicheninnovatorin aus der Arbeitsstelle midi
  • Dr. Solange Wydmusch, Marktforscherin und Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, sie begleitet die Tagung mit Einblicken und Analysen aus der qualitativen Studie
Zeit
16. November, 14 Uhr – 17. November, 13:30 Uhr
Ort