arrow-down arrow-right burger close download external facebook instagram magnifier marker pinterest plus resize-horizontal snapchat tiktok twitter upload youtube

Zugehörigkeiten zu Kirche und Diakonie im Wandel

Für midi als Zukunftswerkstatt für Innovation im Zwischenraum von Kirche, Diakonie und Mission betreffen die Herausforderungen im Feld von Mitgliedschaft und Zugehörigkeiten Zukunftsaufgaben für Kirche und Diakonie.

Wenn Kirche nicht nur ihre Türen öffnet, sondern Menschen Zugehörigkeit ermöglicht und
sie zu Beteiligten macht in allen Bereichen, dann wird sie sich von Grund auf verändern.

Dieses Papier möchte dazu beitragen, dass sie dafür den Mut und den Willen aufbringt. Eine Arbeitsgruppe der Arbeitsstelle midi hat den Text zum Thema Zugehörigkeiten zu Kirche und Diakonie im Wandel zwischen März 2020 und Januar 2021 erarbeitet.

In sieben Kapiteln will der Text:

  • den aktuellen Kontext einer Welt im Wandel skizzieren,
  • Verbundenheit mit der Kirche religionssoziologisch präzisieren,
  • Zugehörigkeiten in Ekklesiologie, Kirchentheorie und Mission benennen,
  • Zugehörigkeiten zur Kirche durch die Diakonie erfassen,
  • praktisch-theologisch eine Haltung gemeinsamer Neugier zeigen,
  • erste mögliche Handlungsfelder und Optionen für Kirche und Diakonie öffnen
  • und mit unfertigen Provokationen anregen.

midi-Text 6

Daniel Hörsch, Ingolf Hübner, Tobias Kirchhof, Juliane Kleemann, Hans-Hermann Pompe, Zugehörigkeiten zu Kirche und Diakonie im Wandel. 1. Auflage. Berlin 2021.

Preis
kostenlos