arrow-down arrow-right burger close download external facebook instagram magnifier resize-horizontal youtube

Indifferent? Ich bin normal.

Indifferenz als Irritation für kirchliches Denken und Handeln

Indifferente – Menschen, die aus welchen Gründen auch immer, nicht religiös sind – die Mehrheit der Bevölkerung. Für sie bleiben Glauben, Kirche, Gott schlicht ohne Relevanz.

Was bestimmt sie? Wie und wo kann man ihnen begegnen? Welche Möglichkeiten gibt es, mit ihnen über Glauben ins Gespräch zu kommen? Welche Formen sind hilfreich, um ihnen eine berührende Begegnung mit Kirche, Gott und Glauben anzubieten?

  • Die epd-Dokumentation bietet hierzu einen ersten Überblick:

Kirchenamt der EKD (Hg.), Indifferent? Ich bin normal. Indifferenz als Irritation für kirchliches Denken und Handeln. Fachtagung des EKD-Zentrums für Mission in der Region, Augustinerkloster Erfurt, 22.-24.11. 2016. Hannover 2017.

  • Der bestellbare Sammelband liefert Impulse für das Weiterdenken und Anregungen für die kirchliche Praxis.

Daniel Hörsch, Hans-Hermann Pompe (Hg.), Indifferent? Ich bin normal. Indifferenz als Irritation für kirchliches Denken und Handeln. Leipzig 2017.

Die PDF-Version können Sie kostenlos herunterladen.

Preis
14.80€