Frühstück für AktivistInnen

Frühstück für AktivistInnen:
Frühstücksver­anstaltungen im Kirchraum

đź—Ł
AktivistInnen und Gemeindemitglieder
⏰
3 Stunden
✉️
Sebastian Leenen

Grundidee

Wir haben unseren Kirchraum mit Küche und Hoffläche kostenlos für Frühstücksveranstaltungen von AktivistInnen der letzten Generation zur Verfügung gestellt. Interessierte aus der Gemeinde kamen gelegentlich dazu und haben die AktivistInnen wahrgenommen und teils kennengelernt.

Ablauf

Beginn 9 Uhr mit Aufbau durch die AktivistInnen (Bring and Share), gelegentliche Organisatorische Ansagen, Ende offiziell Mittags, in der Praxis schlossen sich daran Protestaktionen auswärts an (Plakatieren, Demo). Selten blieben AktivistInnen noch zu einem gemeinsamen Abendessen, welches wieder unsere Veranstaltung war. Dort fand tatsächlich nochmal kennenlernen statt.

Vorteile des Formats

  • AktivistInnen haben das Format selbst betreut und be-catered.
  • Von uns war nur eine Ansperechperson nötig.
  • Interessierte aus unseren Gemeindekreisen kamen gelegentlich dazu und haben die AktivistInnen wahrgenommen und teils kennengelernt.

Tipp fĂĽr die Umsetzung

Klare Absprache (Zeitlich, Ansprechperson, Schlüsselübergabe). Keine Presse erlaubt. Keine Demo-Veranstaltungen, die direkt mit uns assoziiert werden können.

Partner:innen

AktivistInnen

Zur Webseite