Politik, Digga!

Politik, Digga!:
Jugendlichen eine Stimme geben

ūüó£
Jugendliche
‚Źį
2 Stunden
‚úČÔłŹ
Julia Deschler

Grundidee

Die Grundidee ist, Menschen, die bei politischen Wahlen keine Stimme haben, in einem anderen Format eine Stimme zu geben: im Gespr√§ch mit Politiker:innen und dies auf Augenh√∂he und mit Begleitung aber ohne (vordergr√ľndige) Moderation.

Ablauf

Es gab ein Vortreffen, bei dem die Jugendlichen erfuhren, wie Wahlen in Deutschland funktionieren, welche Rolle, welche Entscheidungsgremien haben und welche Parteien mit welchen Schwerpunkten es gibt und welche ihre Vertreter:innen sind. Bei der eigentlichen Veranstaltung gab es ein paar Aufw√§rmspiele, wie z. B. das Aufstellungsspiel, bei dem sich die Teilnehmenden je nach Antwort im Raum positionieren mussten. Es wurden thematische Fragen gestellt, aber auch themenunabh√§ngig (wer mag Eis gerne, wer nicht?), um Gemeinsamkeiten und Unterschiede fernab vom Diskurs deutlich zu machen. Im Anschluss daran wurde im World Caf√© Format an mehreren Tischen diskutiert und gesprochen. Dolmetschende waren vor Ort. Die Jugendlichen konnten all ihre Fragen stellen und Themen einbringen. Es gab Karten f√ľr Themenwechsel, Rednerwechsel und langsam sprechen, damit die Jugendlichen sich auch nonverbal √§u√üern konnten, falls sie etwas nicht verstanden oder sich getriggert f√ľhlten.

Vorteile des Formats

  • Die Menschen, die nicht w√§hlen k√∂nnen, k√∂nnen trotzdem ihre Ansicht mitteilen
  • die Politiker:innen erfahren von Lebenswelten, mit denen sie sonst nicht oder nur wenig in Ber√ľhrung kommen
  • den jungen Menschen wird die Angst vor Politik genommen

Tipp f√ľr die Umsetzung

Solche Formate k√∂nnten viel √∂fter stattfinden, die Politiker:innen und die Jugendlichen freuten sich sehr √ľber die M√∂glichkeit miteinander ins Gespr√§ch zu kommen.

Partner:innen

Kreisjugendring Weilheim Schongau, Integrationsbeirat Weilheim-Schongau

Zur Webseite